OEM Scaneinheiten - ViALUX GmbH

Logo ViALUX
Making light work for you
Direkt zum Seiteninhalt
OEM Scan Unit Bildbox

OEM Scanner - Konzept

Die ViALUX geht mit ihrem OEM Konzept über die üblichen Angebote anderer 3D Scanner-Hersteller hinaus. Mit diesem Geschäftsmodell stellt ViALUX seine hochentwickelten Hardware- und Softwarelösungen der zSnapper® 3D Scanner Kunden zur Verfügung, die auf ein Produkt oder eine spezifische Anwendung der 3D Messtechnologie zielen. Diese Integratoren profitieren sowohl von der schnellen und flexiblen DLP® Hardwareplattform der zSnapper® Scan-Einheiten als auch von der hochentwickelten 3D Mess-Software, die neuartige Scanner-Produkte in kürzesten Entwicklungszeiten ermöglicht. Eine für unsere OEM-Kunden attraktive Preisgestaltung der Scan-Einheiten einschließlich der Lizenzierung der ViALUX SDK-Bibliothek soll zum Erfolg unserer OEM-Kunden in vielfältigen Marktbereichen beitragen.        
OEM Scanner
OEM 3D Scanner - Hardware

Es stehen zwei verschiedene OEM Scan-Einheiten zur Verfügung:   

  • zSnapper® varioeine flexibel konfigurierbare Lösung, die an das benötigte Bildfeld angepasst werden kann
    • Kamera und Projektor werden separat auf einem Basisprofil montiert
    • Basislänge und Arbeitsabstand sind in einem weiten Bereich frei wählbar
    • Das Kühlkonzept ermöglicht maximale LED-Lichtleistungen
    • Typische Bildfelder liegen zwischen 180 und 1100 mm
     
  • zSnapper® vario WIDE – die platzsparende Lösung für besonders große Bildfelder
    • Kamera und Projektor werden separat auf einem Basis-Profil montiert
    • Basislänge und Arbeitsabstand sind in einem weiten Bereich frei wählbar
    • Das Kühlkonzept ermöglicht maximale LED-Lichtleistungen
    • Durch Weitwinkeloptiken werden bei 2000 mm Arbeitsabstand Bildfelder bis 2500 mm realisiert
OEM Scanner-Software

Die umfangreiche, für C++ und .NET implementierte Bibliothek (SDK) steht den Kunden als DLL für die Anwendungsentwicklung zur Verfügung.
 
Mit den Basisfunktionen des SDK wird
 
  • die Hardware der Scan-Einheit initialisiert und gesteuert
  • die 3D Koordinaten der Objektoberfläche mit der Methode phasenkodierter Photogrammetrie gemessen
  • für jeden Bildpunkt der Kamera 3D Punktewolken und s/w Texturwerte bereitgestellt
  • Koordinatentransformationen entsprechend registrierter Scannerorientierung durchgeführt
 
Darüber hinaus unterstützt die SDK Bibliothek folgende erweiterte Funktionalität:

  • Dauerbetrieb für anhaltende Messvorgänge
  • 4D Videoaufnahmen
  • Rückprojektionen auf die 3D-Oberfläche des Messobjektes
  • Projektionen kundeneigener Muster  
Kontakt >> 3d@vialux.de
Copyright ViALUX GmbH
Impressum
Rechtliche Hinweise
Zurück zum Seiteninhalt